About LiWoBa

Love yourself first 💖 because that’s who you’ll be spending the rest of your life with

Gemeinsam mit euch will ich Schritt fĂŒr Schritt herausfinden, was das Leben lebenswert macht, wie man sich selbst lieben lernt und wie man eine gute Work-Life-Balance erreicht.

meditating buddha wooden statuette

Ich diskutiere sehr oft mit Arbeitskollegen und Freunden ĂŒber dieses Thema, was mich letztendlich dazu bewegt hat, meine Gedanken in diesem Blog niederzuschreiben. Wenn ihr hier regelmĂ€ĂŸig reinschaut, bekommt ihr hoffentlich allmĂ€hlich einen Eindruck davon, wie ich ticke, was mich interessiert, was mir Spaß macht und noch vieles mehr.

Vielleicht noch ein paar Worte dazu, was genau ich mit LiWoBa erreichen möchte: Da Lachen bekanntlich die beste Medizin ist, habe ich mir vorgenommen, hier keinen gewöhnlichen Ratgeber zu verfassen und so zu tun, als hĂ€tte ich die Lebensweisheit mit Löffeln gefressen und könnte selbst Konfuzius noch RatschlĂ€ge geben. Im Gegenteil, ich bin selbst gerade dabei, zu testen und zu entdecken, was mir gut tut und mich glĂŒcklich und zufrieden macht. Auf diese Reise wĂŒrde ich euch gerne mitnehmen.

Da ich Blogger-Neuling bin und kein Geld mit Bloggen verdiene, muss ich nebenbei noch meinen eigentlichen Beruf ausĂŒben, d.h. eine gute Work-Life-Balance ist das A und O. FĂŒr alle, die Anglizismen nicht mögen, nochmal auf Deutsch: ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis zwischen Beruf und Privatleben. Klingt aber nicht so gut 😉

Welche Faktoren beeinflussen die Work-Life-Balance?

  • Das wichtigste ist ein gutes Zeitmanagement, welches einem genĂŒgend Freiraum bietet fĂŒr FreizeitaktivitĂ€ten und Erholung.
  • Die Gesundheit ist ein wichtiger Faktor; nur wer gesund ist, fĂŒhlt sich wohl.
  • Zur Gesundheit trĂ€gt wiederum die richtige ErnĂ€hrung bei, sowie Bewegung und Sport. Zeit im Freien, in der Natur zu verbringen ist ebenfalls nicht zu vernachlĂ€ssigen.
  • Letztendlich das Streben nach GlĂŒck und die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Aber wir wollen hier nicht allzu philosophisch werden. Genug jetzt der einleitenden Worte, lasst uns loslegen oder sollte ich lieber sagen losbloggen?!