► GESUNDHEIT & ERNÄHRUNG

8 Gründe, warum man abnehmen sollte

Ich weiß, heute habe ich mir ein sehr sensibles aber auch ein sehr wichtiges Thema ausgesucht. Gerade weil das Thema „Abnehmen“ bzw. „Übergewicht“ so sensibel ist, möchte ich ein paar Worte vorab an euch richten. Schließlich möchte ich keinesfalls, dass sich hier irgendjemand auf den Schlips getreten fühlt, aber manchmal fehlt mir möglicherweise in meiner Ausdrucksweise etwas das Fingerspitzengefühl. Und im Grunde genommen soll LiWoBa doch Motivation und Tatendrang versprühen und euch mit ein paar Tipps und Ratschlägen unter die Arme greifen, so dass ihr euch am Ende des Tages zumindest ein kleines bisschen besser fühlt.

Warum habe ich mich ausgerechnet für das Thema „Abnehmen“ entschieden, schließlich will ich selbst doch gar nicht abnehmen. Aber ich weiß, wie schön und einfach es ist, wenn man normalgewichtig ist und das sind sicherlich nicht aus erster Sicht die ästhetischen Gründe, die mich dazu veranlasst haben, diesen Artikel zu schreiben.

Zu Beginn des Jahres haben nicht wenige von euch den Vorsatz getroffen, dass sie einige Pfunde verlieren möchten, oder? Das heißt, ihr seid jetzt alle noch hochmotiviert bis in die Haarspitzen und genau deshalb möchte ich an dieser Stelle das Thema aufgreifen. Schließlich sollt ihr diese Motivation nicht schneller verlieren als sie gekommen ist. Und es ist nicht immer einfach, Disziplin zu bewahren, das ist mir schon klar. Umso wichtiger ist es, sich stets vor Augen zu halten, warum man sich Abspecken überhaupt zum Ziel gesetzt habt.

woman girl fat fitness

Und jetzt komme ich zu den Gründen…

  1. Übergewicht schadet der Gesundheit. Da erzähle ich nichts Neues, das ist jedem bewusst. Übergewichtige Menschen haben ein erhöhtes Risiko an Diabetes zu erkranken, das Herz muss deutlich mehr arbeiten, das Risiko für Arteriosklerose (Arterienverkalkung) ist aufgrund des gestörten Fettstoffwechsels höher, das Risiko für eine Krebserkrankung nimmt zu, um nur einige der Gesundheitsrisiken zu nennen. Auch wenn bei euch jetzt noch keine Anzeichen für eine Erkrankung ersichtlich sind, irgendwann kann es zu spät sein.
  2. Ihr setzt euch immer wieder von Neuem mit dem Thema Diät auseinander. Es lässt euch keine Ruhe und ihr startet immer neue Versuche, eure Pfunde zu verlieren. Und was passiert durch häufige Diäten, der JoJo-Effekt holt euch ein. Das ist nicht nur frustrierend, sondern schadet ebenso eurer Gesundheit. Also lieber das mit der Diät einmal richtig in Angriff nehmen und vor allem durchhalten.
  3. Generell sind ein paar Pfunde zu viel nicht gleich ungesund, das eigentliche Problem ist, dass sie meist mit einer ungesunden Ernährung und Bewegungsmangel einhergehen. Deshalb sollte man da bereits ansetzen und die Einstellung zu Ernährung und Sport ändern.
  4. Dick sein schränkt aus meiner Sicht das Wohlbefinden und die Lebensqualität ein. Dazu kann ich euch gleich eine ganze Reihe von Beispielen nennen:
    • Als schlanker Mensch hat man eine größere Auswahl an Klamotten.
    • Man gerät nicht gleich bei jeder Kleinigkeit außer Atem und bekommt Schweißausbrüche.
    • Man ist viel beweglicher. Meine Schwester macht jetzt gerade die Erfahrung mit der Unbeweglichkeit, da sie bald ein Baby bekommt. Selbst Schuhe binden wird in der Schwangerschaft irgendwann zum Problem. 😉 Müsst ihr euch hinsetzen, wenn ihr bspw. Socken anzieht? Das sind zwar alles Kleinigkeiten, die aber die Lebensqualität dennoch einschränken.
    • Generell hat man natürlich viel mehr Energie im Alltag, wenn man nicht so viel Kilos auf die Waage bringt.
  5. Übergewicht ist für viele aber vor allem einfach auch ein ästhetisches Problem. Niemand möchte dick sein. Gerade im Teenageralter besteht dadurch häufig die Gefahr, dass man gemobbt wird. Man bekommt keine Komplimente, hat somit ein geringes Selbstwertgefühl und der Wunsch nach Bewunderung und Anerkennung wird nicht gestillt. Manche scheuen sich sogar davor, ins Schwimmbad oder an den Strand zu gehen, weil sie eben nicht den Idealmaßen entsprechen und den schlanken Menschen nur neidische Blicke zuwerfen können.
  6. Wahrscheinlich fällt es etwas korpulenteren Menschen auch schwerer einen Partner zu finden. Das finde ich allerdings nicht OK, weil eigentlich ganz andere Werte zählen sollten. Dennoch ist der optische Eindruck nun mal der erste. Aber genauso wie es schöne Menschen im Leben einfacher haben, haben auch schlanke Menschen Vorteile. Schließlich bedeutet schön sein auch gleichzeitig schlank sein.
  7. Wenn man relativ schlank ist, einen normalen Körperfettanteil hat und der Stoffwechsel gut funktioniert, sorgt das sogar dafür, dass der Alterungsprozess verlangsamt wird. Man bleibt länger frisch und vital und sieht dementsprechend auch frischer und vitaler aus. 😄 Das ist ein ganz wichtiger Grund, warum ich mich mit zunehmendem Alter mehr auf den Muskelaufbau und das Ganzkörpertraining konzentriere, mein Sport also vielseitiger wird (siehe dazu auch Sport ab 40 – Was muss ich ändern?).
  8. Wenn euch das alles noch nicht überzeugt hat und der Schweinehund weiterhin stärker ist, überzeugt euch vielleicht wenigstens folgendes Argument: Seid euren Kindern ein gutes Vorbild! Ihr wollt doch nur das Beste für eure Sprösslinge. Dann kocht ihnen gesunde Sachen, geht mit ihnen raus an die frische Luft und automatisch tut ihr auch für euch etwas Gutes.

Ihr dürft die oben genannten Punkte bloß nicht als Kritik an Übergewichtigen verstehen. Das Äußere bzw. der Körperumfang entscheidet nicht darüber, ob ich jemanden mag oder nicht. Aber ich finde es so traurig, wenn ihr euch aus diesem Grund unwohl fühlt, wenn ihr wegen der überflüssigen Pfunde in eurem Handeln eingeschränkt seid und wenn ihr dadurch eure Gesundheit aufs Spiel setzt.

Ich weiß, es gibt Krankheiten oder andere Gründe, warum man ggf. etwas zu viel auf den Rippen hat. Nur wenn man die Möglichkeit hat und etwas dagegen tun kann, sollte man dies unbedingt in Angriff nehmen. Allerdings in gesundem Maß und nicht mit Übereifer. Ich weiß, als schlanker Mensch hat man gut reden. Ich habe dann wohl noch das Glück und habe gute Gene. Aber auch jetzt mit meiner Verletzung kontrolliere ich meine Ernährung sowie mein Gewicht ganz genau und zwinge mich jeden Tag dazu, zum Beispiel eine Runde um den Block zu spazieren und zu Hause ein paar einfache Übungen zu machen. Gerade aufgrund meiner langwierigen Verletzung und immer wiederkehrenden Depri-Phasen fällt es auch mir nicht leicht, meinen Schweinhund jeden Tag aufs Neue zu besiegen und mich nicht hängenzulassen. Aber ich möchte in einem Jahr nicht wieder bei Null anfangen und alles was ich mir vor meiner Verletzung erarbeitet habe zunichtemachen. Ich gebe zu, ich bin ein bisschen eitel ☺️ und habe normalerweise einen enormen Bewegungsdrang, aber leider nur dann, wenn ich nicht in irgendeiner Form eingeschränkt bin.

20200109_2109184875565825129966440.jpg

Ein paar Tipps, wie man die überflüssigen Pfunde auf gesunde Art und Weise loswerden kann und was dabei zu beachten ist, könnt ihr hier nachlesen: Nicht aufgeben bis die Kilos purzeln!

Ich wünsche euch viel Disziplin, Durchhaltevermögen, aber vor allem, dass ihr euch rundum wohlfühlt.

Ich würde ja gerne ein paar Kilos verlieren… Aber ich verliere nie! Ich bin ein Gewinner! 😉