- Hättet ihr's gewusst?

Warum vergeht die Zeit schneller, wenn man älter wird?

Natürlich ist es nicht wirklich so, dass die Zeit schneller vergeht je älter wir werden, aber es fühlt sich nun mal so an. Oder etwa nicht?

Gerade von Menschen im fortgeschrittenen Alter hört man doch immer wieder: „Ich habe das Gefühl, die Zeit vergeht von Jahr zu Jahr schneller“ oder „Wo ist nur die Zeit geblieben?“ Vielleicht habt ihr es auch schon selbst gesagt? Ich jedenfalls schon. Ich habe mich auch des Öfteren gefragt, warum das so ist. Woher kommt das subjektive Empfinden, dass die Zeit mit zunehmendem Alter schneller vergeht?

Laut Psychologen hängt das damit zusammen, dass mit zunehmendem Alter die Anzahl der neuen Eindrücke, die man Tag für Tag sammelt, abnimmt. Als Kind lernt man ständig etwas Neues kennen, wohingegen der Alltag eines Erwachsenen aus viel Routine besteht. Diese Routinetätigkeiten werden kaum bewusst wahrgenommen und am Ende des Tages bleiben nur wenige nachhaltige Erinnerungen zurück. Das Gehirn speichert neue Erfahrungen umfangreich, Vertrautes hingegen jedoch weniger. Das führt schließlich zu diesem beschleunigten Zeitempfinden eines Erwachsenen.

Je weniger Neues wir erleben, desto kürzer erscheint uns später die Zeit.

Im Gegensatz dazu kann man sagen: Je mehr neue Eindrücke man innerhalb eines Zeitraums erlebt, desto mehr bleiben davon hängen und lassen diesen Zeitraum rückblickend länger erscheinen.

silver round coins

Vergleicht man dieses retrospektive Zeitempfinden mit einem augenblicklichen Zeitempfinden, so ist das erstaunlicherweise genau umgekehrt. Müssen wir auf etwas warten, z. B. im Wartezimmer beim Arzt, auf die Bahn oder ähnliches und wir langweilen uns dabei, so kommt uns die Zeit wie eine Ewigkeit vor. Eigentlich ist diese Wahrnehmung paradox. Gerade dann, wenn wir wenig erlebt haben, fühlt es sich später so an, als wäre die Zeit gerast.

Da im Leben insbesondere die vielen ersten Male in Erinnerung bleiben, wie z. B. der erste Schultag, der erste Urlaub, der erste Kuss usw., sind die frühen Jahre in unserem autobiographischen Gedächtnis überrepräsentiert. Und das Gedächtnis bestimmt das Zeitempfinden maßgeblich.

Um im fortgeschrittenen Erwachsenenalter die Zeit gefühlt verlangsamen zu können, müssen wir wieder mehr Neues ausprobieren, neue Fähigkeiten erlernen oder bisher unbekannte Orte erforschen.

Also für mich klingt das plausibel. Der nächste Urlaub kann kommen und gerne eine gefühlte Ewigkeit andauern. 😊

Wollt ihr noch mehr zum Thema „Zeit“ lesen, dann schaut euch gerne folgenden Beitrag von mir an: Time Out – Die Bedeutung der Zeit

2 Gedanken zu „Warum vergeht die Zeit schneller, wenn man älter wird?“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s