- Hättet ihr's gewusst?

Frauen schlafen besser ohne Mann

Hättet ihr das gedacht, dass Frauen ohne Partner besser schlafen können bzw. vielleicht habt ihr das selbst schon festgestellt? Ich muss das leider so bestätigen. Sorry, liebe Männer! Nicht nur das Schnarchen oder Zähneknirschen stört mich beim Einschlafen, schon allein das Atmen hält mich vom Schlafen ab, weil ich mich ständig darauf konzentriere und mich dann durch nichts mehr davon ablenken kann.

Aber ich bin nicht alleine mit diesem Problem. Wissenschaftler sind in einer Studie genau dieser Frage auf den Grund gegangen und haben festgestellt, dass Frauen allein besser und tiefer schlafen, als wenn der Partner neben ihnen im Bett liegt (mehr dazu unter: https://www.welt.de). Bei Männern hingegen verhält es sich genau umgekehrt. Warum das so ist, dass Frauen in ihrem Schlafverhalten wesentlich sensitiver auf die Anwesenheit eines Bettpartners reagieren, hat laut Forscher wohl evolutionäre Gründe. Es ist auch erwiesen, dass deutlich mehr Frauen (65 %) als Männer (20 %) unter Schlafstörungen leiden.

Was ich allerdings wirklich verblüffend fand, dass Hunde die wesentlich besseren Bettgenossen sind. Hunde geben uns Frauen angeblich ein stärkeres Gefühl von Geborgenheit aufgrund der emotionalen Nähe zu unserem Haustier. Das gilt jedoch nicht für Katzen. Katzen werden als ebenso störend empfunden wie Männer.

Was habe ich daraus gelernt? – Ich sollte mir wohl eher einen Hund zulegen anstatt einen Mann 😉

close up photo of black and white boston terrier sleeping

7 Gedanken zu „Frauen schlafen besser ohne Mann“

    1. Sehr gerne, vielen lieben Dank 🙂 Der Kommentar ist leider zuerst im Spam gelandet, sonst hätte ich schon eher reagiert. Ich mache mich gleich an meine Aufgaben.
      LG Kerstin

      Gefällt mir

  1. Och ich finds jetzt auch nicht gerade falsch, mein Bett nur mit meinen Kuscheltieren teilen zu müssen. Alleine kann man sich so wunderbar breit machen. Es klaut einem niemand die Decke und von der Bettkante wird man auch nicht geschupst. Allerdings sollte ich wohl endlich mal eine neue Matratze kaufen, denn die ist wohl gerade der Übeltäter meines defekten Tiefschlafs. Der Mann kanns ja nicht sein, gibt ja keinen 😀

    Was ich auch bestätigen kann, aber nur zum teil ist, dass Katzen im Bett manchmal echt nervig sein können. Aber nur bedingt. Es kommt, meiner Meinung nach, immer darauf an WO die Katze leigt. Auf den Kecks geht es mir zum Beispiel, wenn einer der beiden Tiger zwischen meinen Beinen liegt. Und das so, dass ich mich irgendwie nicht mehr drehen kann. Die Krönung stellt aber der Kater da, wenn er, mit weit aufgerissenen Augen, auf meiner Brust liegt und die Pfote, alle Nase lang, irgendwo in meinem Gesicht herumtappt. Die Kätzin ist da schon eher unkompliziert, die liegt am Fußende. Das ist dann wieder okay, stört es mich eher, wenn sie da nicht liegt. 😉

    Was das Knirschen angeht, dass kann ich auch gut. Zum Glück hört mir dabei keiner zu 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Ich muss mich tatsächlich nur mit meinen Kuscheltieren arrangieren, ein echtes habe ich leider nicht 😦 dafür bin ich zu selten daheim. D. h. ich kann jede Nacht ungestört schlafen … und genieße es 🙂
      LG Kerstin

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s