Sport

Wenn Langeweile naht, dann halt dich fit mit Trimm-dich-Pfad!

Wir haben mittlerweile bereits einiges zum Thema „Laufen“ berichtet. Auf Dauer kann Laufen langweilig werden, geht mir zumindest so, vor allem wenn man immer dieselbe Strecke wählt. Aus diesem Grund haben wir nach etwas Ausschau gehalten, dass Laufen etwas aufpeppt und sind auf dem Trimm-dich-Pfad fündig geworden.

Ein Trimm-dich-Pfad ist ein Sportparcours, auf dem man neben Ausdauer auch Kraft trainieren kann. Der Rundkurs ist meist zwischen 2 bis 4 km lang und führt auf Feldwegen durch den Wald. Alle 200 bis 300 m ist eine Station aufgebaut, an der verschiedene Übungen durchgeführt werden. Die Übungen werden auf einer Tafel an der jeweiligen Station beschrieben.

Unter www.trimm-dich-pfad.com gibt es alle Informationen rund um Trimm-dich-Pfade, u. a. wo ihr den nächsten Trimm-dich-Pfad in eurer Nähe findet.

Stefan und ich haben das Ganze mal ausprobiert und hatten riesigen Spaß bei den Übungen. Wir waren übrigens auf dem Walldorfer Trimm-dich-Pfad, wo wir auch die Fotos an den jeweiligen Stationen geknipst haben. Am Ende haben wir festgestellt, meistens genügt ein Baumstamm oder eine Bank und schon kann man die Übungen auch ohne vorgegebenen Parcours durchführen. Das gute dabei ist, man trainiert neben seiner Ausdauer auch noch die Kraft und hat Abwechslung dabei. Ich muss aber gestehen, dass wir uns einmal verlaufen haben, da waren die Wegweiser etwas dürftig. Zum Glück hatten wir das Handy mit Internet und Google Maps dabei.

Jetzt aber zu den einzelnen Stationen:

1. Balancieren

Über einen Baumstamm gehen bzw. balancieren. Dabei die Arme austrecken, um das Gleichgewicht besser halten zu können. Gerne auch beim Rückwärtsgehen ausprobieren.

20180501_1542472209676341628114358.jpg

2. Umspringen

Mit beiden Beinen auf den Baumstamm stellen, auf einem Bein ausbalancieren, halten und dann wohl optimalerweise springend das Bein wechseln. Da uns das etwas gefährlich erschien und wir uns nicht verletzen wollten, haben wir einfach so das Bein gewechselt. Man kann dabei noch das Knie beugen, diesen Zustand halten und anschließend das Bein wieder durchstrecken. Auch so ist aus meiner Sicht die Übung zur Kräftigung der Beinmuskulatur zielführend.

3. Bocksprünge

Über den Baumstumpf springen, dabei gerne mit den Händen unterstützend abdrücken. Also quasi wie das Bockspringen früher in der Schule im Turnunterricht, nur ist mir das damals etwas leichter gefallen 😉

img_6051

4. Wechselsprünge

Abwechselnd mit dem rechten bzw. linken Fuß auf den Baumstumpf springen. Diese Übung circa eine Minute lang durchführen, pausieren und bestenfalls 2x wiederholen.

20180501_15445857016458373334940.jpg

5. Liegestütz & Dips

Mit beiden Händen auf dem Baumstamm abstützen und Liegestütze machen – am besten so viel ihr könnt. Das gleiche anschließend in Form von Dips: wiederum mit den Händen auf dem Baumstamm abstützen, Beine ausstrecken, den Hintern vom Baumstamm wegschieben, absenken und wieder anheben. (Ich weiß, die Durchführung der Dips ist nicht ganz korrekt. Der Baumstamm ist aber zu niedrig, um die Beine im 90° Winkel aufzustellen. Deshalb mussten wir etwas improvisieren.)

6. Rückenstrecker & Bauchbeuger

Die Beine unter den vorderen Baumstamm klemmen, auf den zweiten Baumstamm sitzen, den Oberkörper nach hinten absenken und natürlich wieder anheben. Anschließend über den vorderen Baumstamm legen, die Beine mit den Fersen unter den anderen Baumstamm klemmen und den Oberkörper anheben und absenken. Da uns die zweite Übung nicht so richtig gelungen ist – ich frage mich jetzt noch warum ??? – gibt es dazu leider kein Foto.

img_6278

7. Banking

Oder doch lieber Planking?! 😉 Diese Übung haben selbstverständlich wir ergänzend hinzugefügt, um den ganzen Parcours abzurunden 🙂

8. Dehnen

Da jetzt wirklich jede Köperpartie trainiert bzw. gekräftigt wurde, würde ich empfehlen, zum Abschluss nochmal alles gut durchzudehnen und auszulockern.

 

Also einfach mal ausprobieren! Bei mir wird’s sicherlich nicht der letzte Trimm-dich-Pfad gewesen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s